Am 12. März 2019 bekamen elf Auszubildende des ersten Ausbildungsjahres einen Einblick in die Kunst der Theaterschauspielerei im Chawwerusch-Theater in Herxheim.

Bereits am Freitag vor unserer beruflichen Abwechslung gab es ein erstes Treffen mit Frau Strack und unserem Coach Thomas Kölsch im Schulungsraum, bei welchem wir die Details für unsere Theatereinheit besprachen und er uns kurz erklärte was der Sinn hinter diesem Ereignis ist und welches Ergebnis dabei herauskommen sollte.

Am Tag des Workshops waren wir alle aus zwei Gründen nervös, denn heute sollten wir zum einen, das erste Mal seit der Weihnachtsfeier, unsere anderen beiden Azubis aus Waldmohr wieder treffen und kennenlernen und zum anderen war die Schauspielerei für die Meisten noch unerforschtes Gebiet. Um uns dieses Gebiet näher zu bringen und damit warm zu werden, führte Thomas Kölsch ab 9 Uhr diverse Spiele mit uns durch. Grundsätzlich galt für uns permanent und unter allen Umständen die Regel, die graue Fläche keinesfalls zu verlassen, da dies die Schauspielfläche war. Wie angekündigt waren wir unter uns, was ein sehr großer Vorteil war, als Gruppe enger zusammenzurücken. Die wohl größte Herausforderung für alle war wohl, als wir Gespräche nur mit ‘Ja‘ oder ‚Nein‘ führen sollten, damit die Anderen das Thema des Gesprächs erraten konnten. Eine Sache, sollte uns an diesem Tag öfter begegnen: Standbilder. Ob in kleinen oder großen Gruppen, zu jedem Thema sollte man sich immer wieder mehrere Standbilder überlegen und diese präsentieren. Nach diesen Übungen war es um halb 1 zeit für das gemeinsame Mittagessen, für welches wir selbstgemachte Salate, Baguette und Würstchen organisiert und mitgebracht hatten. In dieser Pause wie auch in denen zuvor gab es viele interessante und lustige Gespräche untereinander. Dies stellte einmal mehr unter Beweis, dass wir auch mit unseren anfangs noch fremden Kollegen keine Probleme hatten in Kontakt zu treten und sie ohne Umschweife aufnahmen. Zum Ende hin bekam dann doch die Schauspielerei an sich mehr Aufmerksamkeit geschenkt, denn hier sollten wir in mehreren Kleingruppen zu vorgegebenen Themen Dialoge erschaffen und diese präsentieren. Man hat deutlich bemerkt, dass wir alle selbstbewusster wurden und bewiesen dies in unseren kleinen Dialogen. Zum Abschluss wurden wir das erste Mal in eine Mädchen- und eine Jungengruppe eingeteilt, in denen wir ungefähr 20 Minuten zur Vorbereitung des abschließenden Dialogs bekamen. Nach beiden Präsentationen gab es noch zwei kleine Spiele um noch einmal locker zu werden, bevor wir uns dann in einem Kreis zusammenfanden. Nun sollten wir Thomas Kölsch noch ein kurzes Feedback geben, damit dieser zukünftig, wenn nötig das Programm auf andere Gruppen ausrichten kann. Wir bekamen auch ein Lob von unserem Verantwortlichen dafür, dass wir vieles schnell umsetzen konnten und er es sehr schön fand, wie schnell wir dann doch zusammengefunden haben.

Nach diesem erfolgreichen und lustigen Tag, danken wir Thomas Kölsch herzlich für seine Mühe und Zeit, die er für uns geopfert hat. Es hat uns großen Spaß gemacht!

Unsere Azubi-Gruppe
Standbild
Gemeinsame Mittagspause
Improvisationsübungen
Noch ein Gruppenstandbild
Theaterworkshop des 1. Ausbildungsjahres