Jeder Azubi hat 2 Arten von Schulungen, in denen Mitarbeiter und die Geschäftsleitung ihre Kenntnisse an uns weitergeben.

Einmal einen fachbezogenen Unterricht alle 1-2 Wochen, um das Material besser kennen zu lernen. Zum anderen monatliche Schulungen über betriebswirtschaftliche Themen.

Schulung

Die betriebswitschaftliche Schulungen werden von der Geschäftsleitung ca. alle  4 Wochen gehalten, die 1 1/2 Stunden geht. In der darauf folgenden Schulung wird immer ein kurzer Test,
der ca. 15-20 Minuten dauert geschrieben, um das Wissen  nach zu prüfen. Der Test bassiert aber nur auf interner Basis. (Also bekommt ihn nur die Geschäftsleitung zu Gesicht ;-)) Es werden Themen behandelt wie z.B:
Kundenorientiertes Verhalten, Kaufverträge und Kreditsicherung, Rentabilität, Lohnabrechnung und viele mehr.

Die fachlichen Schulungen werden  von Mitarbeiter aus den jewiligen Abteilungen gehalten, um uns über die Materialien in der Abteilung besser zu informieren. Diese Schulungen finden alle 1-2 Wochen statt. Über alle Schulungen muss ein Bericht geschrieben werden. Diese Berichte ersetzen so zu sagen das Berichtsheft, welches andere Azubis in anderen Firmen führen müssen.

Ich bin in der Abteilung Stahl/Bauelemente eingesetzt, wir haben jeden 2. Mittwoch eine eineinhalbstündige Schulung, die z.B. folgende Themen beinhalten:
Materialherstellung, Verzinkung, Flachprodukte, Rohre, Stahlbearbeitungen und viele mehr.

Diese Schulungen haben mir schon sehr viel gebracht um den Betrieb und das Material besser kennen zu lernen.

So sieht eine Schulung bei uns in der Abteilung Stahl/Bauelemente aus.

Betrieblicher Unterricht für die Ufer Azubis